Home

Aktuell

Rara aus der Bibliothek in der Reihe Repertoire Explorer

Rara aus der MAB-Bibliothek werden in der Reihe Repertoire Explorer neu aufgelegt

  • Hermann Suter: Le Laudi di San Francesco d’Assisi, Sinfonie d-Moll op. 17
  • Hans Huber: Symphonische Einleitung zu Oper „Der Simplicius“, Eine Lustspiel-Ouverture, Klavierkonzert Nr. 1 op. 36

Ehemalige SCB-Bibliothek

Die SCB-Bibliotheksbestände, wie sie heute im Lesesaal (Denkmäler- sowie Teile der Gesamt- ausgaben) und im Lohr-Wenzinger-Studio aufgestellt sind, gehen auf den Aufbau durch die Forschungsabteilung zurück, die 1971 ihre Tätigkeit aufnahm.

2002 kamen eine Musikaliensammlung oder zumindest Teile davon aus der Zeit zuvor zum Vor- schein. Mit den zugehörigen Transkriptionen und Einzeichnungen widerspiegelt dieser Bestand gewisse Aspekte der Aufführungspraxis in der Zeit zwischen 1933 und 1969. Er wurde in diesem Jahr in den Bibliothekskatalog aufgenommen und in der Rollschrankanlage unter der Signatur MAB X aufgestellt.

Ziel dabei war, diesen institutionsgeschichtlich interessanten Bestand inventarmässig wie als Dokumentationsmaterial zu sichern und der Forschung zur Verfügung zu stellen. Das aktuelle Schweizer Nationalfonds-Projekt zu Ina Lohr gab den äusseren Anlass dazu.

Lesesaal und Studio Musikpädagogik: neue Signaturen

Das Projekt der einheitlichen Signaturen für systematisch, d.h. nach inhaltlichen Kriterien aufgestellte Bestände wurde in diesem Sommer fortgesetzt:

  • Lesesaal
    Hier wurden Gesamt- und Denkmälerausgaben umsigniert. Insbesondere die Denkmälerausgaben sind jetzt alphabetisch nach Reihentitel aufgestellt.
  • Studio Musikpädagogik
    Hier wurden die Bestände der Musikalischen Grundkurse und der Sekundarstufe II zusammengeführt und etliche Doppelspurigkeiten (Dubletten) ausgeräumt.

Ziel an beiden Orten ist es, die Benutzung zu erleichtern und die Bestände möglichst aktuell zu halten.