Musik-Akademie Basel

Totila d'Oro für Andrea Marcon

Die Stadt Treviso wird Andrea Marcon am kommenden 5. Februar die Totila d'Oro übergeben. Es sei dies die höchste Anerkennung seiner geliebten Geburtsstadt, so Andrea Marcon. Der Künstlerische Leiter des La Cetra Barockorchesters ist Professor an der Schola Cantorum Basiliensis.

Nach zwei Grammy-Nominierungen und einer musikalischen Reise, welche Marcon auf die renommiertesten Bühnen der Welt geführt habe, ehrt ihn nun auch seine Geburtsstadt für sein künstlerisches Gesamtwerk: Er sei "un illustre cittadino che ha saputo emergere e portare un po' di Treviso in tutto il mondo" (ein berühmter Bürger der Stadt, der es verstanden habe, einen Teil des Geistes von Treviso in die Welt hinaus zu tragen)

Übrigens: Totila war vom Jahr 542 bis zu seinem Tod im Sommer 552 König der Ostgoten. Sein Geburtsort war Treviso.


Neue Dozentin für historische Posaune ab September 2018

Catherine Motuz übernimmt ab Herbstsemester 2018/2019 die Klasse für historische Posaune der Schola Cantorum Basiliensis FHNW als Nachfolgerin von Charles Toet.

Mehr…

Internationales Symposium 2.-4. März 2018

Internationales Symposium 2.-4. März 2018

"Das linke Ohr" - Der Komponist Jacques Wildberger

Das Symposium ist öffentlich, um Anmeldung wird gebeten

Mehr…

19. - 21. März 2018

19. - 21. März 2018

Symposium "Anweisung zum Fantasieren"

Symposium zur Praxis und Theorie der Improvisation im 17. und 18. JahrhundertIn Kooperation mit dem Bach-Archiv Leipzig

Mehr…

Internationale Erfolge

Anatol Toth und Anna Schultsz

Die beiden Violine-Jungtalente aus der Talentförderklasse von Barbara Doll waren äusserst erfolgreich an internationalen Wettbewerben: Anatol an der Menuhin Competition; Anna am Niederländischen Violinwettbewerb.
Wir gratulieren sehr herzlich!

Totila d'Oro der Stadt Treviso

Totila d'Oro der Stadt Treviso

Ehrung für Andrea Marcon

Andrea Marcon erhält die höchste Auszeichnung seines Geburtsorts Treviso.
Wir gratulieren sehr herzlich!

Mehr…

Erster Preis für Bild&Ton-Projekt

"Kleine Monster grosse Töne"

Der Verband Musikschulen Schweiz VMS prämiert das Projekt der Fachgruppe Bild & Ton von Musikschule und K'Werk mit dem ersten Preis. Die mit CHF 2500 dotierte Auszeichnung wird für herausragende Projekte in Schweizer Musikschulen vergeben.
Wir gratulieren dem Audiodesigner Tomek Kolczynski und Erika Wagner vom K'Werk sehr herzlich zu diesem Erfolg.

Siemens-Preis für Beat Furrer

Siemens-Preis für Beat Furrer

Die Hochschule für Musik und die Musik-Akademie freuen sich über die ehrenvolle Auszeichnung ihres ehemaligen Gastprofessors und gratulieren herzlich.

Mehr…

Tag der offenen Tür am 27. Januar 2018

Tag der offenen Tür am 27. Januar 2018

Instrumente ausprobieren und erleben

Und wieder erscheint eine CD der Schola Cantorum bei Glossa

Und wieder erscheint eine CD der Schola Cantorum bei Glossa

Uraufführung 150 Jahre Musik-Akademie

Uraufführung 150 Jahre Musik-Akademie

Kompositionsauftrag Mike Svoboda

Der Dozent der Hochschule für Musik tritt mit der Basel Sinfonietta auf

Mehr…