Musik-Akademie Basel

Aktuell

Klingende Seiten und tanzende Zeilen

Ein Projekt der Studentinnen des Bachelor-Studiengangs Musik und Bewegung

Was, wenn alle in der Vera Oeri-Bibliothek gesammelten und gelagerten Musikalien plötzlich gleichzeitig erklingen und ihr Innenleben für die Besucher/innen hörbar wird? Diese Idee stand am Ausgangspunkt der diesjährigen Produktion der Studierenden des Bachelostudiengangs Musik und Bewegung. Entstanden ist ein etwas anderer Rundgang durch die Bibliothek. Die Studierenden nehmen ihr Publikum mit auf eine klanglich bewegte Reise in die Tiefen des Baus und setzen dabei zwar nicht die Schwerkraft ausser Gefecht, aber spielen doch witzig und gekonnt mit den Dos and Donts dieses Ortes.

(Auf)führungen in der Bibliothek:
Mittwoch, 16. November jeweils um 9.30h | 11.00h | 15.00h | 18.00h | 20.00h
 

Aktuell

17. Januar 2020 ab 18.00h

17. Januar 2020 ab 18.00h

Wir sind dabei!

An der 20. Museumsnacht Basel ist die Musik-Akademie Basel eine von mehreren Gastinstitutionen. Lassen Sie sich überraschen von unserem abwechslungsreichen Programm von 18.00 bis 02.00 Uhr: Workshops, Konzerte, Tanz, Führungen, kulinarische Italianità!

Mehr…

24.11.2019-9.3.2020

24.11.2019-9.3.2020

Fokus Holliger ist ein Projekt der Hochschule für Musik FHNW/sonic space basel in Kooperation mit Ensemble Phoenix Basel, Swiss Chamber Concerts, Basel Sinfonietta, Kammerorchester Basel, Paul Sacher Stiftung und Vera Oeri-Bibliothek der Musik-Akademie Basel

Mehr…

1. Februar 2020 - 14-17h

1. Februar 2020 - 14-17h

Tag der Offenen Tür

Die Musikschule Basel, die Musikschule der Schola Cantorum Basiliensis, die Musikschule Jazz und das Studio für Musik der Kulturen öffnen ihre Türen für Interessierte und Neugierige

Mehr…

27. November 2019

27. November 2019

ST/ART 2019 mit dem Kebyart Ensemble und Dénes Várjon

Das Excellence Coaching-Project der Jürg Müller-Stiftung und der RHL Foundation präsentiert dieses Jahr das Spanische Saxophon-Quartett zusammen mit dem Pianisten Dénes Várjon. Sie spielen Werke von Pietro Locatelli da Bergamo, Péter Eötvös und Robert Schumann

Mehr…