Musik-Akademie Basel

Schlagzeugklasse Alex Wäber

"Die Idee zu den Produktionen hatte ich, als ich gesehen hab, wie das ganze Web geflutet wird mit solchen Videos", berichtet Alex Wäber, der mit seiner Klasse gleich mehrere Corona-Songs eingespielt hat. Ihn interessierte, wie man solche Videos produziert und so hat er sich den musikalischen und technischen Herausforderungen gestellt. Die Tatsache, dass auch seine Schüler*innen solche Videos produzieren wollten, hat ihn dabei natürlich speziell motiviert.

Ein Format das Anfänger*innen und Fortgeschrittene verbindet
Dass der Schlagzeuglehrer dabei Anfänger*innen und Forgeschrittene gleichermassen einbinden konnte, war ein zusätzlicher Mehrwert. "So hab ich mich dann in dieses Projekt reingestürzt und viel Spass am Komponieren, Arrangieren und Produzieren gehabt!" erzählt Alex Wäber.

So läuft das ab
Alle Schüler*innen bekommen ein Audio-File, mit dem sie möglichst präzise mitspielen müssen. Meistens gibt es keine Noten, sondern als Aufgabe müssen die Schüler*innen den Rhythmus oder die Meldodie selber aus dem File heraushören. Mehrfache Herausforderungen also! Ihre Clips dürfen sie völlig frei gestalten, Verkleidung, humorvolle Spezialeinlagen ... alles war erlaubt.

Das Endprodukt ist für alle eine grosse Motivation und für den Musikpädagogen ist klar: "Die Schüler*innen aus meiner Klasse dürfen zu Recht stolz sein auf ihre Leistung." Dass einzelne seiner Schüler*innen dabei noch andere Instrumente oder den Gesang ins Spiel gebracht haben, verleiht den Coronasongs eine zusätzliche Dimension.