Musik-Akademie Basel
Schola Cantorum Basiliensis
Fachhochschule Nordwestschweiz - Schola Cantorum Basiliensis

Aktuell

Gehörbildung an der Schola Cantorum Basiliensis - Gestern, heute und morgen

7. - 8. November 2018

In der Ausbildung der Schola Cantorum Basiliensis hat die Gehörbildung
an der Schnittstelle zwischen Theorie und Praxis seit jeher
eine prominente Rolle gespielt. Dozierende wie Ina Lohr, Christopher
Schmidt, Sally Jans-Thorpe, Hans Peter Weber und David Mesquita haben
versucht, die Gehörbildung mit wesentlichen Aspekten der historischen
Musikpraxis zu verbinden. Sie haben neue (und auch alte) Wege
ausprobiert, in denen das Singen, die Improvisation, der Generalbass,
der Contrapunto alla Mente, historische Solmisation und Solfeggi eine
wichtige Rolle spielen.

Mittwoch, 07. November – Studio Eckenstein

 

10.00 Uhr Begrüssung (Thomas Drescher)
  Geschichte der SCB-Gehörbildung
10.15 Uhr Rückblick (Anne Smith, Markus Jans Sally Jans-Thorpe, Hans Peter Weber)
11.15 Uhr Kurzberichte aus der Praxis von ehemaligen Studierenden (Keal Couper, Leila Schayegh, David Blunden)
12.00 Uhr Mittagspause
  Gehörbildung heute
13.30 Uhr Das Generalbass-Compendium als Vokabel-Sammlung für die Gehörbildung (Hans Peter Weber, Maria Raffaele)
14.00 Uhr "Making-of" eines Gehörbildungsbuches mit historischen Materialien (David Mesquita, Florian Vogt)
14.30 Uhr Rhythmus und Klangrede. Galanter und klassischer Stil im Gehörbildungsunterricht (Ralph Bernardy)
15.00 Uhr Kaffepause
15.30 Uhr Differenzielles Lernen in der Gehörbildung (Konrad Georgi / Freiburg)
16.00 Uhr Harmonisches Hören im 19. Jahrhundert: Erfahrungen mit historisch orientierter Gehörbildung (Michael Moriz / Karlsruhe)
16.30 Uhr Die Situation des Faches Gehörbildung in Europa - Ein Überblick (Violaine de Larminat / Wien)
17.30 Uhr Konzert des Ensembles ‚Contrapunto Bestiale‘ (Predigerkirche)

 

Donnerstag, 08. November – Studio Eckenstein

  Historische Musikausbildung als Inspirationsquelle
10.00 Uhr Gehörbildung in schriftlosen Musikkulturen (Ken Zuckerman)
10.45 Uhr Sign Language: Modal Markers in St. Gall Notation as a Key to Reimagining Melody (Kelly Landerkin)
11.15 Uhr Gamma ut bis ee la – Einblick in die diglossische Musikvermittlung (Tabea Schwartz)
11.45 Uhr Die Welt der Halbtöne (Johannes Keller)
12.15 Uhr Mittagspause
14.00 Uhr Unsere Mittelalter-Gehörbildungswerkstatt (Baptiste Romain)
14.30 Uhr Zum contrapunto alla mente (Markus Jans, Ivo Haun, Florian Vogt, David Mesquita)
15.30 Uhr Ear-training between Education and Industry: Problematising Historical Practice (Uri Smilansky / London)
16.00 Uhr Kaffeepause
  Gehörbildung – Quo Vadis?
16.30 Uhr Abschlussdiskussion mit Ralph Bernardy, David Mesquita, Leila Schayegh und Uri Smilansky (Moderation: Thomas Drescher)

 

Mehr… Weniger…
Studientage Gehörbildung

Aktuell

Neue Professorin für Gesang

Neue Professorin für Gesang

Ulrike Hofbauer

Wir freuen uns, bekannt zu geben, dass Ulrike Hofbauer ab September 2019 die Nachfolge von Gerd Türk und Evelyn Tubb im Fach Gesang antreten wird.

Mehr…

Neue Professorin für Gesang des Mittelalters und der Renaissance

Neue Professorin für Gesang des Mittelalters und der Renaissance

Katarina Livljanić

Wir freuen uns, bekannt zu geben, dass Katarina Livljanić ab September 2019 die Nachfolge von Dominique Vellard im Fach Gesang des Mittelalters und der Renaissance antreten wird.

Mehr…

Vier Jahreszeiten Frühlingskonzert

Frühlingskonzert der Reihe «Vier Jahreszeiten», Schloss Waldegg, Waldeggstrasse 1, 4532 Feldbrunnen-St. Niklaus, Sonntag, 14. April 2019 um 17.00 Uhr

Mehr…

Neuerscheinung

Neuerscheinung

Nicoleta Paraschivescu: Die Partimenti Giovanni Paisiellos - Wege zu einem praxisbezogenen Verständnis

Über Leben und Werk von Giovanni Paisiello (1740–1816) ist Einiges bekannt – sein pädagogisches Œuvre und seine Unterrichtstätigkeit sind hingegen bislang nur teilweise erforscht.

Mehr…