Musik Akademie Basel
Fachhochschule Nordwestschweiz - Schola Cantorum Basiliensis
Schola Cantorum Basiliensis

Veranstaltungen

Donnerstag 19.10.2017

20:00

Lamento

Gare du Nord

Schola Cantorum Basiliensis FHNW

AUSVERKAUFT
Musiktheater nach Claudio Monteverdis «Orfeo» und Salvatore Sciarrinos «Luci mie traditrici» mit dem Epilog «Distendi la fronte» (UA...

Mehr…

AUSVERKAUFT
Musiktheater nach Claudio Monteverdis «Orfeo» und Salvatore Sciarrinos «Luci mie traditrici» mit dem Epilog «Distendi la fronte» (UA)

Produktion und Kompositionsauftrag von Gare du Nord, Hochschule für Musik und Schola Cantorum Basiliensis (Musikhochschulen FHNW) im Rahmen des 150-Jahr Jubiläums der Musik-Akademie Basel. In Koproduktion mit dem Nationaltheater Mannheim.

Regie und Konzept: Désirée Meiser
Musikalische Leitung: Jürg Henneberger und Giorgo Paronuzzi
Mit: Ulrike Hofbauer, Kai Wessel, Anastasia Terranova, Anna Willerding, Laura Binggeli, Jacob Lawrence, Kimon Barakos, Edward Yehenara sowie dem Ensemble ad astra der Schola Cantorum Basiliensis und dem Ensemble Diagonal der Hochschule für Musik

Eine Veranstaltung der Musikhochschulen FHNW und der Gare du Nord unterstützt durch: Sulger Stiftung, kulturelles bl, Kultur Kanton Basel Stadt, Stiftung Basler Orchester-Gesellschaft, Maja Sacher-Stiftung, Irma Merk Stiftung, Ernst Göhner Stiftung, Fonds "Stifterehepaar Ruth und Hans-Joachim Rapp-Moppert in memoriam", Les Copains du Nord, Fonds 150 Jahre Musik-Akademie Basel.

In Kalender speichern

Freitag 20.10.2017

10:30

Kontrapunktwerkstatt XI

Studio Eckenstein

Schola Cantorum Basiliensis FHNW

Claudio Monteverdi

Kooperationsprojekt der Schola Cantorum Basiliensis mit dem Institut für Musikforschung der Universität Würzburg.

...

Mehr…

Claudio Monteverdi

Kooperationsprojekt der Schola Cantorum Basiliensis mit dem Institut für Musikforschung der Universität Würzburg.

Im Rahmen des Kooperationsvertrages zwischen den Musikhochschulen FHNW und der Julius-Maximilians-Universität Würzburg werden seit dem Studienjahr 2012 / 13 regelmässige Studientreffen zu Fragen der Musiktheorie und Geschichte unter dem Schlagwort «Kontrapunktwerkstatt» durchgeführt.

Leitung: Hansjörg Ewert (Universität Würzburg), Johannes Menke (Schola Cantorum Basiliensis)

In Kalender speichern

Samstag 21.10.2017

10:00

Kontrapunktwerkstatt XI

Studio Eckenstein

Schola Cantorum Basiliensis FHNW

Claudio Monteverdi

Kooperationsprojekt der Schola Cantorum Basiliensis mit dem Institut für Musikforschung der Universität Würzburg.

...

Mehr…

Claudio Monteverdi

Kooperationsprojekt der Schola Cantorum Basiliensis mit dem Institut für Musikforschung der Universität Würzburg.

Im Rahmen des Kooperationsvertrages zwischen den Musikhochschulen FHNW und der Julius-Maximilians-Universität Würzburg werden seit dem Studienjahr 2012 / 13 regelmässige Studientreffen zu Fragen der Musiktheorie und Geschichte unter dem Schlagwort «Kontrapunktwerkstatt» durchgeführt.

Leitung: Hansjörg Ewert (Universität Würzburg), Johannes Menke (Schola Cantorum Basiliensis)

In Kalender speichern

20:00

Lamento

Gare du Nord

Schola Cantorum Basiliensis FHNW

AUSVERKAUFT
Musiktheater nach Claudio Monteverdis «Orfeo» und Salvatore Sciarrinos «Luci mie traditrici» mit dem Epilog «Distendi la fronte» (UA...

Mehr…

AUSVERKAUFT
Musiktheater nach Claudio Monteverdis «Orfeo» und Salvatore Sciarrinos «Luci mie traditrici» mit dem Epilog «Distendi la fronte» (UA)

Produktion und Kompositionsauftrag von Gare du Nord, Hochschule für Musik und Schola Cantorum Basiliensis (Musikhochschulen FHNW) im Rahmen des 150-Jahr Jubiläums der Musik-Akademie Basel. In Koproduktion mit dem Nationaltheater Mannheim.

Regie und Konzept: Désirée Meiser
Musikalische Leitung: Jürg Henneberger und Giorgo Paronuzzi
Mit: Ulrike Hofbauer, Kai Wessel, Anastasia Terranova, Anna Willerding, Laura Binggeli, Jacob Lawrence, Kimon Barakos, Edward Yehenara sowie dem Ensemble ad astra der Schola Cantorum Basiliensis und dem Ensemble Diagonal der Hochschule für Musik

Eine Veranstaltung der Musikhochschulen FHNW und der Gare du Nord unterstützt durch: Sulger Stiftung, kulturelles bl, Kultur Kanton Basel Stadt, Stiftung Basler Orchester-Gesellschaft, Maja Sacher-Stiftung, Irma Merk Stiftung, Ernst Göhner Stiftung, Fonds "Stifterehepaar Ruth und Hans-Joachim Rapp-Moppert in memoriam", Les Copains du Nord, Fonds 150 Jahre Musik-Akademie Basel.

In Kalender speichern

Sonntag 22.10.2017

20:00

Lamento

Gare du Nord

Schola Cantorum Basiliensis FHNW

Musiktheater nach Claudio Monteverdis «Orfeo» und Salvatore Sciarrinos «Luci mie traditrici» mit dem Epilog «Distendi la fronte» (UA)

Produk...

Mehr…

Musiktheater nach Claudio Monteverdis «Orfeo» und Salvatore Sciarrinos «Luci mie traditrici» mit dem Epilog «Distendi la fronte» (UA)

Produktion und Kompositionsauftrag von Gare du Nord, Hochschule für Musik und Schola Cantorum Basiliensis (Musikhochschulen FHNW) im Rahmen des 150-Jahr Jubiläums der Musik-Akademie Basel. In Koproduktion mit dem Nationaltheater Mannheim.

Regie und Konzept: Désirée Meiser
Musikalische Leitung: Jürg Henneberger und Giorgo Paronuzzi
Mit: Ulrike Hofbauer, Kai Wessel, Anastasia Terranova, Anna Willerding, Laura Binggeli, Jacob Lawrence, Kimon Barakos, Edward Yehenara sowie dem Ensemble ad astra der Schola Cantorum Basiliensis und dem Ensemble Diagonal der Hochschule für Musik

Eine Veranstaltung der Musikhochschulen FHNW und der Gare du Nord unterstützt durch: Sulger Stiftung, kulturelles bl, Kultur Kanton Basel Stadt, Stiftung Basler Orchester-Gesellschaft, Maja Sacher-Stiftung, Irma Merk Stiftung, Ernst Göhner Stiftung, Fonds "Stifterehepaar Ruth und Hans-Joachim Rapp-Moppert in memoriam", Les Copains du Nord, Fonds 150 Jahre Musik-Akademie Basel.

In Kalender speichern

Montag 23.10.2017

11:00

Avantgarde macht Schule

Vera Oeri-Bibliothek

Musik-Akademie Basel

Ausstellung zum 150-jährigen Jubiläum der Musik-Akademie Basel

Musik-Akademie Basel, Vera Oeri-Bibliothek
14. September - 23. Dezember 20...

Mehr…

Ausstellung zum 150-jährigen Jubiläum der Musik-Akademie Basel

Musik-Akademie Basel, Vera Oeri-Bibliothek
14. September - 23. Dezember 2017

Öffnungszeiten:
Montag, 11:00-19:00 Uhr
Dienstag - Freitag, 11:00-18:00 Uhr
Samstag, 11:00-16:00 Uhr
Eintritt frei

Kuration: Corinne Holtz
Wissenschaftliche Beratung: Martina Wohlthat
Graphik: Lengsfeld designkonzepte
Präparation: Friederike Hennig
Administration: Markus Erni

Diese Ausstellung wurde dank grosszügiger Unterstützung der Maja Sacher-Stiftung und der Stiftung zur Förderung der Musik-Akademie ermöglicht.

In Kalender speichern

20:00

Lamento

Gare du Nord

Schola Cantorum Basiliensis FHNW

AUSVERKAUFT
Musiktheater nach Claudio Monteverdis «Orfeo» und Salvatore Sciarrinos «Luci mie traditrici» mit dem Epilog «Distendi la fronte» (UA...

Mehr…

AUSVERKAUFT
Musiktheater nach Claudio Monteverdis «Orfeo» und Salvatore Sciarrinos «Luci mie traditrici» mit dem Epilog «Distendi la fronte» (UA)

Produktion und Kompositionsauftrag von Gare du Nord, Hochschule für Musik und Schola Cantorum Basiliensis (Musikhochschulen FHNW) im Rahmen des 150-Jahr Jubiläums der Musik-Akademie Basel. In Koproduktion mit dem Nationaltheater Mannheim.

Regie und Konzept: Désirée Meiser
Musikalische Leitung: Jürg Henneberger und Giorgo Paronuzzi
Mit: Ulrike Hofbauer, Kai Wessel, Anastasia Terranova, Anna Willerding, Laura Binggeli, Jacob Lawrence, Kimon Barakos, Edward Yehenara sowie dem Ensemble ad astra der Schola Cantorum Basiliensis und dem Ensemble Diagonal der Hochschule für Musik

Eine Veranstaltung der Musikhochschulen FHNW und der Gare du Nord unterstützt durch: Sulger Stiftung, kulturelles bl, Kultur Kanton Basel Stadt, Stiftung Basler Orchester-Gesellschaft, Maja Sacher-Stiftung, Irma Merk Stiftung, Ernst Göhner Stiftung, Fonds "Stifterehepaar Ruth und Hans-Joachim Rapp-Moppert in memoriam", Les Copains du Nord, Fonds 150 Jahre Musik-Akademie Basel.

In Kalender speichern

Dienstag 24.10.2017

18:00

Vortragsstunde

Kleiner Saal

Schola Cantorum Basiliensis FHNW

Trompetenklasse Jean-François Madeuf

Trompetenklasse Jean-François Madeuf

In Kalender speichern

20:00

Lamento

Gare du Nord

Schola Cantorum Basiliensis FHNW

Musiktheater nach Claudio Monteverdis «Orfeo» und Salvatore Sciarrinos «Luci mie traditrici» mit dem Epilog «Distendi la fronte» (UA)

Produk...

Mehr…

Musiktheater nach Claudio Monteverdis «Orfeo» und Salvatore Sciarrinos «Luci mie traditrici» mit dem Epilog «Distendi la fronte» (UA)

Produktion und Kompositionsauftrag von Gare du Nord, Hochschule für Musik und Schola Cantorum Basiliensis (Musikhochschulen FHNW) im Rahmen des 150-Jahr Jubiläums der Musik-Akademie Basel. In Koproduktion mit dem Nationaltheater Mannheim.

Regie und Konzept: Désirée Meiser
Musikalische Leitung: Jürg Henneberger und Giorgo Paronuzzi
Mit: Ulrike Hofbauer, Kai Wessel, Anastasia Terranova, Anna Willerding, Laura Binggeli, Jacob Lawrence, Kimon Barakos, Edward Yehenara sowie dem Ensemble ad astra der Schola Cantorum Basiliensis und dem Ensemble Diagonal der Hochschule für Musik

Eine Veranstaltung der Musikhochschulen FHNW und der Gare du Nord unterstützt durch: Sulger Stiftung, kulturelles bl, Kultur Kanton Basel Stadt, Stiftung Basler Orchester-Gesellschaft, Maja Sacher-Stiftung, Irma Merk Stiftung, Ernst Göhner Stiftung, Fonds "Stifterehepaar Ruth und Hans-Joachim Rapp-Moppert in memoriam", Les Copains du Nord, Fonds 150 Jahre Musik-Akademie Basel.

In Kalender speichern

20:30

temperamtents - Alte Musik | Jazz

bird's eye jazz club

Schola Cantorum Basiliensis FHNW

Sphärenharmonie und das irdische Streben danach:
Marti - Brunet - Helou - Walter / Mats Up
Reservation: office@birdseye.ch oder Telefon 061 ...

Mehr…

Sphärenharmonie und das irdische Streben danach:
Marti - Brunet - Helou - Walter / Mats Up
Reservation: office@birdseye.ch oder Telefon 061 263 33 41

In Kalender speichern

Mittwoch 25.10.2017

20:30

temperamtents - Alte Musik | Jazz

bird's eye jazz club

Schola Cantorum Basiliensis FHNW

... pour les morceaux d'expression: Wienand - Sohn - Freitag - Rosin / Crank
Reservation: office@birdseye.ch oder Telefon 061 263 33 41

... pour les morceaux d'expression: Wienand - Sohn - Freitag - Rosin / Crank
Reservation: office@birdseye.ch oder Telefon 061 263 33 41

In Kalender speichern

Donnerstag 26.10.2017

17:00

Bachelorrezital

Kartäuserkirche des Waisenhauses

Schola Cantorum Basiliensis FHNW

Béatrice Dunoyer, Gesang. Klasse Dominique Vellard

Unter freundlicher Mitwirkung von: Tessa Roos, Jeanne-Marie Lelièvre, Ozan Karagöz, Cson...

Mehr…

Béatrice Dunoyer, Gesang. Klasse Dominique Vellard

Unter freundlicher Mitwirkung von: Tessa Roos, Jeanne-Marie Lelièvre, Ozan Karagöz, Csongor Szántó (Gesang); Ricardo Leitão Pedro (Gesang & Laute); Marie Saame (Fidel); Emile ter Schegget (Blockflöte)

Béatrice Dunoyer, Gesang PDF, 451 KB

In Kalender speichern

20:30

temperamtents - Alte Musik | Jazz

Neuer Saal

Schola Cantorum Basiliensis FHNW

Les haulz et les bas / Magnetic Ghost Orchestra
Reservation: office@birdseye.ch oder Telefon 061 263 33 41 / Abendkasse

Les haulz et les bas / Magnetic Ghost Orchestra
Reservation: office@birdseye.ch oder Telefon 061 263 33 41 / Abendkasse

In Kalender speichern

Freitag 27.10.2017

16:00

temperamtents - Alte Musik | Jazz

Museum Tinguely

Schola Cantorum Basiliensis FHNW

Wind Band der Vergangenheit trifft auf Wind Band der Zukunft: Les haulz et les bas / Magnetic Ghost Orchestra

Wind Band der Vergangenheit trifft auf Wind Band der Zukunft: Les haulz et les bas / Magnetic Ghost Orchestra

In Kalender speichern

20:30

temperamtents - Alte Musik | Jazz

bird's eye jazz club

Schola Cantorum Basiliensis FHNW

Kleinste Intervalle sprechen die klarste Sprache:
Domus Artis - Keller / Hayden Chisholm with Dragana Tomić Ensemble
Reservation: offi...

Mehr…

Kleinste Intervalle sprechen die klarste Sprache:
Domus Artis - Keller / Hayden Chisholm with Dragana Tomić Ensemble
Reservation: office@birdseye.ch oder Telefon 061 263 33 41

In Kalender speichern

Samstag 28.10.2017

20:30

temperamtents - Alte Musik | Jazz

bird's eye jazz club

Schola Cantorum Basiliensis FHNW

Kleinste Intervalle sprechen die klarste Sprache: Arciorgano & Domus Artis / Hayden Chisholm with Dragana Tomic Ensemble

Kleinste Intervalle sprechen die klarste Sprache: Arciorgano & Domus Artis / Hayden Chisholm with Dragana Tomic Ensemble

In Kalender speichern

Sonntag 29.10.2017

15:00

temperamtents - Alte Musik | Jazz

bird's eye jazz club

Schola Cantorum Basiliensis FHNW

Podiumsdiskussion: die Programmgestalter diskutieren mit Martin Kirnbauer und Hans Feigenwinter

Podiumsdiskussion: die Programmgestalter diskutieren mit Martin Kirnbauer und Hans Feigenwinter

In Kalender speichern

17:00

temperamtents - Alte Musik | Jazz

bird's eye jazz club

Schola Cantorum Basiliensis FHNW

Das Geheimnis liegt zwischen den Noten: Tanja Vogrin / Richard Köchli
Reservation: office@birdseye.ch oder Telefon 061 263 33 41

Das Geheimnis liegt zwischen den Noten: Tanja Vogrin / Richard Köchli
Reservation: office@birdseye.ch oder Telefon 061 263 33 41

In Kalender speichern

Montag 30.10.2017

11:00

Avantgarde macht Schule

Vera Oeri-Bibliothek

Musik-Akademie Basel

Ausstellung zum 150-jährigen Jubiläum der Musik-Akademie Basel

Musik-Akademie Basel, Vera Oeri-Bibliothek
14. September - 23. Dezember 20...

Mehr…

Ausstellung zum 150-jährigen Jubiläum der Musik-Akademie Basel

Musik-Akademie Basel, Vera Oeri-Bibliothek
14. September - 23. Dezember 2017

Öffnungszeiten:
Montag, 11:00-19:00 Uhr
Dienstag - Freitag, 11:00-18:00 Uhr
Samstag, 11:00-16:00 Uhr
Eintritt frei

Kuration: Corinne Holtz
Wissenschaftliche Beratung: Martina Wohlthat
Graphik: Lengsfeld designkonzepte
Präparation: Friederike Hennig
Administration: Markus Erni

Diese Ausstellung wurde dank grosszügiger Unterstützung der Maja Sacher-Stiftung und der Stiftung zur Förderung der Musik-Akademie ermöglicht.

In Kalender speichern

Dienstag 31.10.2017

18:00

Vortragsstunde

Kleiner Saal

Musikschule der Schola Cantorum Basiliensis

Blockflötenklasse Stephanie Schacht

Blockflötenklasse Stephanie Schacht

In Kalender speichern

Mittwoch 01.11.2017

12:30

Mittagskonzert

Kleiner Saal

Schola Cantorum Basiliensis FHNW

Vendado es amor, no es ciego, Zarzuela de José de Nebra (selección)

Venus: Eva Soler Boix
Anquises: Paola Alcocer Crespo
Eumene: María...

Mehr…

Vendado es amor, no es ciego, Zarzuela de José de Nebra (selección)

Venus: Eva Soler Boix
Anquises: Paola Alcocer Crespo
Eumene: María Carla Pino Cury
Diana: Amalia Montero Neira
Brújula: Amalia Montero Neira

Claudio Rado, Lathika Vithanage (Violins), Lola Fernández Mateos (Viola), Thomas Chigioni (Violoncello), Giacomo Albenga (Doublebass), Miriam Jorde Hompanera, Natalia Kostina (Oboes), Giovanni Battista Graziadio (Bassoon), Jules Lézy, Lucien Julien-Laferrière (Horns), Pablo FitzGerald (Archlute, baroque guitar), Alberto Miguélez Rouco (Cembalo)

Mittagskonzert PDF, 51 KB

In Kalender speichern

15:30

Musik aus der Box

Vera Oeri-Bibliothek

Musik-Akademie Basel

Hornquartett 4 Kids mit Stefan Ruf

Angebote für Kinder & Jugendliche in der musikbox der Vera Oeri-Bibliothek
Jeweils am 1. Mittwochnachm...

Mehr…

Hornquartett 4 Kids mit Stefan Ruf

Angebote für Kinder & Jugendliche in der musikbox der Vera Oeri-Bibliothek
Jeweils am 1. Mittwochnachmittag im Monat um 15.30 Uhr

Musik aus der Box PDF, 207 KB

In Kalender speichern

Donnerstag 02.11.2017

10:00

Basler Forum für Musikästhetik

Musikwissenschaftliches Seminar

Schola Cantorum Basiliensis FHNW

Vortragssaal des Musikwissenschaftlichen Seminars

Vortragssaal des Musikwissenschaftlichen Seminars

In Kalender speichern

18:30

Vortragsstunde

Museum für Musik, Im Lohnhof 9, Basel

Schola Cantorum Basiliensis FHNW

Orgelklasse Tobias Lindner

Orgelklasse Tobias Lindner

In Kalender speichern

Freitag 03.11.2017

13:00

Mittagskonzert AVES

Zinzendorfhaus, Leimenstrasse 10, Basel

Schola Cantorum Basiliensis FHNW

Konzert des AVES F - Advanced Vocal Ensemble Studies (AVES) - mit Anthony Rooley und Evelyn Tubb

Konzert des AVES F - Advanced Vocal Ensemble Studies (AVES) - mit Anthony Rooley und Evelyn Tubb

In Kalender speichern

Sonntag 05.11.2017

14:00

Musikschule auf Zeitreise - Parcours durch ein musikalisches Laboratorium

Musik-Akademie Basel

Musikschule der Schola Cantorum Basiliensis

Musik in ihrem historischen Kontext darstellen und begreifbar machen gehört seit je zu den zentralen Motiven der Schola Cantorum Basiliensis.
I...

Mehr…

Musik in ihrem historischen Kontext darstellen und begreifbar machen gehört seit je zu den zentralen Motiven der Schola Cantorum Basiliensis.
Im Bereich der professionellen Musikausbildung hat sie mit diesem Ansatz international Massstäbe gesetzt. Das Projekt 'Musikschule auf Zeitreise' ist ein Versuch, 'historisch informiertes Musizieren' auch im Musikschul-Alltag mit seinen 25 bis 50-Minuten-Lektionen zu verankern. Kinder und Jugendliche werden ermuntert, verschiedene Perspektiven einzunehmen und lernen, unterschiedliche historische und kulturelle Verhältnisse zu reflektieren. Für die Lehrpersonen eröffnet sich damit ein Experimentierfeld: neue Methoden, mit denen sich historische Inhalte kreativ in den Unterricht integrieren lassen, können erlernt und erprobt werden.

14 - 17 Uhr

freiweitere Informationen
www.schola-cantorum-basiliensis.ch

Musikschule auf Zeitreise PDF, 776 KB

In Kalender speichern

Montag 06.11.2017

11:00

Avantgarde macht Schule

Vera Oeri-Bibliothek

Musik-Akademie Basel

Ausstellung zum 150-jährigen Jubiläum der Musik-Akademie Basel

Musik-Akademie Basel, Vera Oeri-Bibliothek
14. September - 23. Dezember 20...

Mehr…

Ausstellung zum 150-jährigen Jubiläum der Musik-Akademie Basel

Musik-Akademie Basel, Vera Oeri-Bibliothek
14. September - 23. Dezember 2017

Öffnungszeiten:
Montag, 11:00-19:00 Uhr
Dienstag - Freitag, 11:00-18:00 Uhr
Samstag, 11:00-16:00 Uhr
Eintritt frei

Kuration: Corinne Holtz
Wissenschaftliche Beratung: Martina Wohlthat
Graphik: Lengsfeld designkonzepte
Präparation: Friederike Hennig
Administration: Markus Erni

Diese Ausstellung wurde dank grosszügiger Unterstützung der Maja Sacher-Stiftung und der Stiftung zur Förderung der Musik-Akademie ermöglicht.

In Kalender speichern

Dienstag 07.11.2017

18:11

Vortragsstunde

Kleiner Saal

Schola Cantorum Basiliensis FHNW

Improklassen Dirk Börner, Nicola Cumer, Emmanuel Le Divellec, Sven Schwannberger, Markus Schwenkreis

Improklassen Dirk Börner, Nicola Cumer, Emmanuel Le Divellec, Sven Schwannberger, Markus Schwenkreis

In Kalender speichern

Donnerstag 09.11.2017

12:30

Mittagskonzert

Kleiner Saal

Schola Cantorum Basiliensis FHNW

Flötenquartette
Unter freundlicher Mitwirkung von: Eleonora Biscevic, Traverso; Lukas Hamberger, Violine; Talìa Baños, Viola; Ekachai Maskulrat,...

Mehr…

Flötenquartette
Unter freundlicher Mitwirkung von: Eleonora Biscevic, Traverso; Lukas Hamberger, Violine; Talìa Baños, Viola; Ekachai Maskulrat, Cello

Mittagskonzert PDF, 137 KB

In Kalender speichern

19:30

Vortrag

Studio Eckenstein

Schola Cantorum Basiliensis FHNW

Vortrag von Anne Smith in Kooperation mit der SMG Basel

Vortrag von Anne Smith in Kooperation mit der SMG Basel

In Kalender speichern

Freitag 10.11.2017

20:15

Ina Lohr-Konzert

Kleiner Saal

Schola Cantorum Basiliensis FHNW

AUSGEBUCHT!

Ina Lohr (1903-1983): Frühe Kompositionen
Konzert im Rahmen des Jubiläums 150 Jahre Musik Akademie Basel

Mitwirkende:<...

Mehr…

AUSGEBUCHT!

Ina Lohr (1903-1983): Frühe Kompositionen
Konzert im Rahmen des Jubiläums 150 Jahre Musik Akademie Basel

Mitwirkende:
Hanna Marti, Grace Newcombe, Manuela Lopes da Castro, Valerio Zanolli, Gesang
David Blunden, Pianoforte und Orgel
Particella Quartett (Rita Nakad und Emilie Weibel, Violine; Sara Barros, Viola; Alessandra Gallo, Violoncello), Einstudierung Jiri Nemecek
Johanna Bartz, Flöte
Jonathan Thomm, Harfe
Shuko Sugama, Kontrabass

Konzept und Programmgestaltung: Anne Smith

Ina Lohr PDF, 89 KB

In Kalender speichern

Montag 13.11.2017

11:00

Avantgarde macht Schule

Vera Oeri-Bibliothek

Musik-Akademie Basel

Ausstellung zum 150-jährigen Jubiläum der Musik-Akademie Basel

Musik-Akademie Basel, Vera Oeri-Bibliothek
14. September - 23. Dezember 20...

Mehr…

Ausstellung zum 150-jährigen Jubiläum der Musik-Akademie Basel

Musik-Akademie Basel, Vera Oeri-Bibliothek
14. September - 23. Dezember 2017

Öffnungszeiten:
Montag, 11:00-19:00 Uhr
Dienstag - Freitag, 11:00-18:00 Uhr
Samstag, 11:00-16:00 Uhr
Eintritt frei

Kuration: Corinne Holtz
Wissenschaftliche Beratung: Martina Wohlthat
Graphik: Lengsfeld designkonzepte
Präparation: Friederike Hennig
Administration: Markus Erni

Diese Ausstellung wurde dank grosszügiger Unterstützung der Maja Sacher-Stiftung und der Stiftung zur Förderung der Musik-Akademie ermöglicht.

In Kalender speichern

Dienstag 14.11.2017

18:00

Vortragsstunde

Kleiner Saal

Schola Cantorum Basiliensis FHNW

Cembaloklasse Andrea Marcon

Cembaloklasse Andrea Marcon

In Kalender speichern

Mittwoch 15.11.2017

12:30

Mittagskonzert

Kleiner Saal

Schola Cantorum Basiliensis FHNW

Il Respiro del Vento
Italienische Barockmusik für Oboe, Blockflöte und Fagott

Unter freundlicher Mitwirkung von: Bettina Simon (Oboe), Ch...

Mehr…

Il Respiro del Vento
Italienische Barockmusik für Oboe, Blockflöte und Fagott

Unter freundlicher Mitwirkung von: Bettina Simon (Oboe), Cheyenne Häni (Blockflöte, Fagott), Julia Schwob,
Rahel Wittling, Vadym Makarenko (Violine), Sara Gomez (Viola), Carla Rovirosa Guals (Violoncello), Teodoro Bau (Violone), Pablo FitzGerald (Archilaute), Rani Orenstein, Andreas Westermann (Cembalo)

Mittagskonzert PDF, 71 KB

In Kalender speichern

Donnerstag 16.11.2017

14:00

Symposium "Contraffare" - alte Melodien, neue Texte

Neuer Saal

Schola Cantorum Basiliensis FHNW

Das internationale Symposium der SCB widmet sich dem Phänomen «Kontrafaktum» vom Mittelalter bis zum 18. Jahrhundert. In der musikwissenschaftliche...

Mehr…

Das internationale Symposium der SCB widmet sich dem Phänomen «Kontrafaktum» vom Mittelalter bis zum 18. Jahrhundert. In der musikwissenschaftlichen Forschung werden darunter ganz unterschiedliche Verfahrensweisen und Phänomene verstanden. Neben übergreifenden Betrachtungen sollen deshalb mehrere Fallstudien spezifische Aspekte des «contraffare» beleuchten und damit Anstoss zu einer erneuten kritischen Reflexion des vielschichtigen Themas geben.

Es geht vor allem um Fragen nach der Bedeutung, der Zielsetzung und der Wirkung von Neutextierungen in der einstimmigen wie polyphonen Musik. Von besonderem Interesse sind Situationen, in denen der neue Text einen Transfer bedingt, etwa vom profanen zum geistlichen Kontext (bzw. umgekehrt) oder von einem definierten sozialen Umfeld zu einem kontrastierenden gesellschaftlichen Kontext. Die Beiträge berücksichtigen sowohl die mündliche Tradition als auch die kompositorische Praxis und verfolgen interdisziplinäre Herangehensweisen an das Thema. Neben Wortbeiträgen soll auch die klingende Auseinandersetzung mit den Werken nicht zu kurz kommen. Kontrafakta aus dem Troubadour-Repertoire, aus der Reformationszeit und aus dem Bestand der Lauden werden in Konzerten von Studierenden der Schola Cantorum Basiliensis sowie in einem Programm des Ensembles MICROLOGUS präsentiert.

Der Eintritt zum Symposium ist frei.

Referenten:
Gesine Bänfer (Freiburg im Br.)
Davide Daolmi (Mailand)
Helen Deeming (London)
David Fallows (Basel/Manchester)
Margot Fassler (Notre Dame, IN)
Beat Föllmi (Strassburg)
Michal Gondko (Basel/Warschau)
Markus Grassl (Wien)
Valentin Groebner (Luzern)
Ian Harrison (Freiburg im Br./Basel)
Silke Leopold (Heidelberg)
Marc Lewon (Basel)
Kerry McCarthy (Portland, OR)
Stefan Rosmer (Basel)
Bernhold Schmid (München)
Kay Kaufman Shelemay (Cambridge, MA)
Joachim Steinheuer (Heidelberg)
Francesco Zimei (Rom)

Anmeldung / Kontakt
Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW
Musik-Akademie Basel, Schola Cantorum Basiliensis
Leonhardsstrasse 6, Postfach
CH-4009 Basel
www.fhnw.ch/schola-cantorum-basiliensis

Kontakt
Agnese Pavanello
Tel: +41 61 264 57 57
e-Mail: agnese.pavanello@fhnw.ch

In Kalender speichern

19:30

The "Stolen" Carnival

Predigerkirche

Freunde alter Musik Basel

Karnevalslieder und -charaktere und die Tradition des cantasi come aus Florentiner Quellen

Ensemble MICROLOGUS
Patrizia Bovi _ Superius,...

Mehr…

Karnevalslieder und -charaktere und die Tradition des cantasi come aus Florentiner Quellen

Ensemble MICROLOGUS
Patrizia Bovi _ Superius, Harfe, musikalische Leitung
Andres Montilla _ Contratenor altus
Simone Sorini _ Tenor, Gesang zur Laute
Enea Sorini _ Contratenor bassus, Perkussion

Goffredo Degli Esposti _ Einhandflöte und Trommel, Flöte und buttafoco (Saitentrommel), sordellina (Dudelsack)
Gabriele Russo _ Vielle, Rebec
Masako Art _ Schnarrhakenharfe
Gianni La Marca _ Vielle
Gabriele Miracle _ Hackbrett, Perkussion
Crawford Young _ Laute

Im Rahmen des internationalen Symposiums der
Schola Cantorum Basiliensis Contraffare: Alte Melodien - Neue Texte

Kartenvorverkauf
Bider & Tanner, Ihr Kulturhaus in Basel, Aeschenvorstadt 2, CH-4010 Basel, Tel. (+41) 061 206 99 96, www.biderundtanner.ch

In Kalender speichern

Freitag 17.11.2017

9:00

Symposium "Contraffare" - alte Melodien, neue Texte

Neuer Saal

Schola Cantorum Basiliensis FHNW

Das internationale Symposium der SCB widmet sich dem Phänomen «Kontrafaktum» vom Mittelalter bis zum 18. Jahrhundert. In der musikwissenschaftliche...

Mehr…

Das internationale Symposium der SCB widmet sich dem Phänomen «Kontrafaktum» vom Mittelalter bis zum 18. Jahrhundert. In der musikwissenschaftlichen Forschung werden darunter ganz unterschiedliche Verfahrensweisen und Phänomene verstanden. Neben übergreifenden Betrachtungen sollen deshalb mehrere Fallstudien spezifische Aspekte des «contraffare» beleuchten und damit Anstoss zu einer erneuten kritischen Reflexion des vielschichtigen Themas geben.

Es geht vor allem um Fragen nach der Bedeutung, der Zielsetzung und der Wirkung von Neutextierungen in der einstimmigen wie polyphonen Musik. Von besonderem Interesse sind Situationen, in denen der neue Text einen Transfer bedingt, etwa vom profanen zum geistlichen Kontext (bzw. umgekehrt) oder von einem definierten sozialen Umfeld zu einem kontrastierenden gesellschaftlichen Kontext. Die Beiträge berücksichtigen sowohl die mündliche Tradition als auch die kompositorische Praxis und verfolgen interdisziplinäre Herangehensweisen an das Thema. Neben Wortbeiträgen soll auch die klingende Auseinandersetzung mit den Werken nicht zu kurz kommen. Kontrafakta aus dem Troubadour-Repertoire, aus der Reformationszeit und aus dem Bestand der Lauden werden in Konzerten von Studierenden der Schola Cantorum Basiliensis sowie in einem Programm des Ensembles MICROLOGUS präsentiert.

Der Eintritt zum Symposium ist frei.

Referenten:
Gesine Bänfer (Freiburg im Br.)
Davide Daolmi (Mailand)
Helen Deeming (London)
David Fallows (Basel/Manchester)
Margot Fassler (Notre Dame, IN)
Beat Föllmi (Strassburg)
Michal Gondko (Basel/Warschau)
Markus Grassl (Wien)
Valentin Groebner (Luzern)
Ian Harrison (Freiburg im Br./Basel)
Silke Leopold (Heidelberg)
Marc Lewon (Basel)
Kerry McCarthy (Portland, OR)
Stefan Rosmer (Basel)
Bernhold Schmid (München)
Kay Kaufman Shelemay (Cambridge, MA)
Joachim Steinheuer (Heidelberg)
Francesco Zimei (Rom)

Anmeldung / Kontakt
Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW
Musik-Akademie Basel, Schola Cantorum Basiliensis
Leonhardsstrasse 6, Postfach
CH-4009 Basel
www.fhnw.ch/schola-cantorum-basiliensis

Kontakt
Agnese Pavanello
Tel: +41 61 264 57 57
e-Mail: agnese.pavanello@fhnw.ch

In Kalender speichern

Aktuell

5. November 2017

5. November 2017

Wir laden Sie ein am Sonntag, 5. November - gehen Sie mit uns auf den letzten Abschnitt der Reise!

Mehr…

16. - 18. November 2017

16. - 18. November 2017

Symposium «Contraffare» – Alte Melodien, neue Texte

Das internationale Symposium der SCB widmet sich dem Phänomen «Kontrafaktum» vom Mittelalter bis zum 18. Jahrhundert.

Mehr…

Grosse Ehre für Dominique Vellard

Wir freuen uns über die Ehrung Dominique Vellards, der zum Chevalier der Légion d'Honneur ernannt wurde. Herzlichen Glückwunsch!

SWR 2 Radio-Portrait über Marc Lewon

Der Lautenist und Fidelspieler Marc Lewon

Mehr…

25. - 29. Oktober 2017

25. - 29. Oktober 2017

temperaments - Alte Musik / Jazz

In der diesjährigen Ausgabe der Veranstaltungsreihe des bird‘s eye jazz club in Zusammenarbeit mit der Schola Cantorum Basiliensis stehen inspirierende Intonations- und Stimmungssysteme aus der Alten Musik und dem Jazz einander gegenüber.

Mehr…

Wettbewerbserfolge SCB-Alumni

Erster und zweiter Preis für SCB-Alumni beim VII Concorso internazionale di musica antica "Maurizio Pratola".

Mehr…