Musiktipp

Thomas Seedorf, Enrico Caruso. Tenor des Jahrhunderts. München: edition text + kritik, 2022

Enrico Caruso: Medienstar der ersten Stunde

Rechtzeitig zum 150. Geburtstag erschien letztes Jahr ein Büchlein zum «Tenor der Tenöre», zu Enrico Caruso (1873–1921). Wie Sergej Rachmaninow (1873–1943) oder Fritz Kreisler (1875–1962) wusste er die Segnungen des beginnenden Schallplatten- und Filmzeitalters zu nutzen, wurde zu einem Star, wie es sie heute nur noch in der Popmusik gibt. Gleichzeitig prägte er einen Gesangsstil, der bis zum Ende des 20. Jahrhunderts massgeblich blieb. Geschrieben hat das Buch Thomas Seedorf, ein Spezialist für Interpretationsforschung: «Seedorfs Caruso ist sowohl die Akte eines ‹Künstler-Helden› als auch die der Epoche, die ihn hervorgebracht und schließlich ‹zum Teil des YouTube-Universums› hat werden lassen», meint die FAZ.