Medien

Beleuchteter Hof der Musik-Akademie Basel mit Besucher:innen der Museumsnacht

Magnet Museumsnacht: Besucher:innen im festlich beleuchtetn Innenhof der Musik-Akademie Basel

Kommunikation mit der Öffentlichkeit

Die Musik-Akademie Basel/Hochschule für Musik FHNW ist eine bedeutende Akteurin in der (inter)nationalen Bildungslandschaft sowie eine wichtige Kulturveranstalterin in Basel. Sie kommuniziert ihre Aktivitäten transparent gegenüber Medien und Öffentlichkeit. Wenn immer möglich kommen die Fachpersonen zu Wort. Die Verantwortliche Kommunikation ist erste Anlaufstelle für Medienschaffende:

Sibille Stocker
T +41 61 264 57 02 | Mail

Medienmitteilung, 17. Februar 2022

Zusammen:Klang!: Musikalische Talentförderung über die Kantonsgrenzen unter dem Motto «Die grosse Schau über den Tellerrand»

Medienmitteilung vom 17. Februar 2022

Zusammen:Klang!: Musikalische Talentförderung über die Kantonsgrenzen unter dem Motto «Die grosse Schau über den Tellerrand»

Am Wochenende vom 19./20. Februar führen die Musikschulen der Musik-Akademie Basel und des Kantons Baselland ihr viertes gemeinsames Talentförderwochenende mit rund 180 Jungtalenten durch. Workshops, Kammermusik- und Bandcoaching stehen auf dem Programm. Auf Wunsch der letztjährigen Teilnehmenden wird dem spartenübergreifenden Lernen in neu entwickelten Foren vermehrt Rechnung getragen.

Neben der Breitenförderung gehört es zu den Aufgaben der Musikschulen, speziell begabte Schülerinnen und Schüler auf ihrem musikalischen Weg zu unterstützen und zu begleiten. Dies geschieht in den Talentförderklassen und im PreCollege. Kinder und Jugendliche, für die der Musiker:innen-Beruf eine Option darstellt oder die mit Leidenschaft in die Welt der Musik eintauchen wollen, erhalten hier wichtige Impulse, verbessern ihre Spieltechnik, vergrössern ihr Repertoire und reflektieren die Rolle der Musik in unserer Zeit.

Music & Society: im Gespräch mit «La Nefera»
Zum Zusammen:Klang! treffen sich musikbegeisterte Kinder und Jugendliche, um unter kundiger Leitung zusammen mit Gleichgesinnten zu musizieren, Neues auszuprobieren und Bekanntes zu verbessern. Der Bedeutung der Musik in unserer Zeit wollen die Jugendlichen vermehrt nachspüren und diesem Wunsch kamen die Organisator:innen nun nach.

So werden etwa Jennifer Perez aka «La Nefera» (Rapperin, Sozialarbeiterin, Kulturpreisträgerin Kanton BL) und Béatrice Graf (Schlagzeugerin, Pädagogin, Aktivistin, Preisträgerin Schweizer Musikpreis) mit den Jugendlichen darüber diskutieren, was Musikmachen für sie bedeutet. Denn Musik spielt nicht im luftleeren Raum, sondern ist immer auch in einen sozialen Kontext eingebunden. Sie spiegelt und kommentiert die gesellschaftlichen Umbrüche ihrer Zeit. Gemeinsam sollen Antworten auf Fragen zur Bedeutung der Musik in unserer Gesellschaft gefunden werden: Was bewirkt Musik? Wo stehe ich als Künstler:in und vielleicht als künftige Berufsmusiker:in? Was beschäftigt mich? Wie klingt meine «Message» zum gesellschaftlichen Diskurs? Will ich überhaupt eine senden?

Die Leiterin der Musikschule der Schola Cantorum Basiliensis, Christina Hess und der Leiter der Musikschule Jazz, Kaspar von Grünigen, moderieren einen Austausch unter dem Titel «Was losisch?» und fordern die Jugendlichen auf, über ihre Playlists «von Purcell bis Detroit Trap» zu sprechen.

Gesellschaftliche Bedeutung der Talentförderung
Musikalische Begabung kann sich nur unter individuell zugeschnittenen Rahmenbedingungen optimal entwickeln. Die musikalischen Fördersysteme in der Schweiz sind im Vergleich mit anderen Ländern sehr bescheiden, die Kosten bleiben oft an den Eltern hängen. Die Schweizer Sportförderung ist diesbezüglich auf einem ganz anderen Niveau. Den in den letzten Jahren aufgebauten Fördersystemen der Musikschulen und dem PreCollege als Vorbereitung auf ein Hochschulstudium kommen deshalb eine zentrale Bedeutung zu. Angebote über die Gemeinde- und Kantonsgrenzen hinweg sind von hoher Bedeutung. Mit dem alle zwei Jahre stattfindenden Symposium leisten die beiden Basel einen wichtigen Beitrag.

Zusammensein und Konzerte
Dürfen sich die Jugendlichen am Samstag nach einem gemeinsamen Apéro auf dem Jazzcampus auf ein Konzert im Jazzcampus Club mit La Nefera und Béatrice Graf und die anschliessende Jam Session freuen, so werden sie am Sonntag um 17.00h auf der Grossen Bühne stehen. Ensembles und Bands werden am öffentlichen Schlusskonzert im Grossen Saal der Musik-Akademie Basel präsentieren, was sie am Wochenende einstudiert haben und dabei auch ihre musikalische Message überbringen.