Das Konzept und die Künste. Genealogien der Konzeptkunst

Workshop

Samstag, 02.03. | 09:00 | eikones _ Zentrum für die Theorie und Geschichte des Bildes

Zeitgenössische Kunst ist postkonzeptuelle Kunst. Diese derzeit weit verbreitete Auffassung stellt die Konzeptkunst der 1960er und 1970er Jahre als Zäsur dar, deren weitreichende Auswirkungen auf die Kunstproduktion bis in die Gegenwart reichen. Doch was genau besagt diese Auffassung? Und welche Werke stehen paradigmatisch für die (historische) Konzeptkunst? Marcel Duchamp, John Cage, Oulipo, Art & Language oder Hanne Darboven? Welche Begriffe des „Konzeptuellen“ schlagen diese Praxen vor? Und in welchem Verhältnis stehen sie zueinander und zur sozialen Realität? Denn nicht zuletzt entstand die Konzeptkunst in einer Zeit gesellschaftlicher Umbrüche (68er-Bewegung, Bürgerrechtsbewegung, Zweite feministische Welle), die sie wiederum in sich aufnahm.

Diesen Fragen werden wir im Rahmen eines eintägigen, interdisziplinär angelegten Workshops nachgehen. Unsere Vermutung geht dahin, dass sich in den einzelnen Kunstformen – Literatur,  bildende Kunst, Musik – unterschiedliche Auffassungen von der Konzeptkunst mit jeweils spezifischen Genealogien etabliert haben, welche die post-konzeptuelle Kunstproduktion auf eigene Weise tangiert haben. In der gemeinsamen Diskussion wollen wir zudem erörtern, inwiefern dabei von Überschneidungen und gemeinsamen Zielsetzungen die Rede sein kann. 

Am Workshop werden Beiträge von Paula Stoica (Kunstgeschichte, Basel), Felix Vogel (Universität Kassel / documenta Institut), Monika Voithofer (Musikwissenschaft, Wien), Jaronas Scheurer  (Musikwissenschaft, Basel), Johannes Kreidler (Komposition, Basel) und Christoph Haffter (Philosophie, Basel) mit Studierenden der Musikhochschule und der Universität Basel diskutiert. Hauptdozent der Musikhochschule ist Johannes Kreidler.

Die  Veranstaltung wird bei Bedarf auf Englisch, andernfalls auf Deutsch stattfinden. Sie richtet sich an alle Studierende der Musikhochschule  und Universität. 

Hochschule für Musik Basel FHNW, Klassik

Rheinsprung 11, 4051 Basel

09:00

Reservation
50 von 50 Plätzen frei.
Alle Plätze voll

Weitere Veranstaltungen

02.03.
Samstag

Familienkonzert: Lieblingsfarbe Grün mit Musikclownin Pollina
Für Kinder ab drei Jahren und ihre Erwachsenen

Musikschule Riehen

Musiksaal, Musikschule Riehen

17:00

Reservation
50 von 50 Plätzen frei.
Alle Plätze voll
02.03.
Samstag

Konzert Bläserensemble
Leitung: Alexei Ogrintchouk

Hochschule für Musik Basel FHNW, Klassik

Grosser Saal

19:30

Reservation
50 von 50 Plätzen frei.
Alle Plätze voll
03.03.
Sonntag

Familienkonzert: Lieblingsfarbe Grün mit Musikclownin Pollina
Für Kinder ab drei Jahren und ihre Erwachsenen

Musikschule Basel

Klaus Linder-Saal

11:00

Reservation
48 von 48 Plätzen frei.
Alle Plätze voll