Focusyear Band 23, coached by Wolfgang Muthspiel

Adele Sauros (ts), Roni Eytan (harm), Killian Perret-Gentil (g), Wilfrid Wilde (g), Jakob Ebers (b), Rajiv Jayaweera (dr)

Donnerstag, 15.12. | 19:30

Wolfgang Muthspiel (*1965) lebt in Wien und gilt als einer der einflussreichsten Gitarristen seiner Generation. Nach einer klassischen Ausbildung an der Geige entdeckte er im Alter von 15 Jahren seine Liebe zur Gitarre, und sein Interesse an eigener und improvisierter Musik führte ihn zum Jazz. Nach dem Studium bei Mick Goodrick am New England Conservatory und später am Berklee College of Music in Boston tourte er als erster Gitarrist seit Pat Metheny mit dem Gary Burton Quintet. Mit Rebekka Bakken unternahm er einfühlsame Ausflüge in die Popmusik, mit seinem Bruder Christian realisierte er das Elektronik-Projekt Muthspiel/Muthspiel. Er spielte u.a. mit Trilok Gurtu, Dhafer Youssef, Youssou N’Dour, Maria Joao, Dave Liebman, Peter Erskine, Paul Motian, Bob Berg, Gary Peacock, Don Alias, Larry Grenadier, John Patitucci, Dieter Ilg und dem Vienna Art Orchestra.

Im Jahr 2000 gründete er das Label "Material Records", das zahlreiche Aufnahmen von  Künstlerinnen und Künstlern mit internationalem Format veröffentlicht hat. Nach der Europatour mit seinem neuen Quartett (2008) und dem Duo-Projekt "Friendly Travelers" in Zusammenarbeit mit dem Drummer Brian Blade (2008), widmete sich Wolfgang Muthspiel vermehrt dem Trio "MGT" (Muthspiel–Grigoryan–Towner), das mit "From A Dream" ein vielbeachtetes Debüt-Album veröffentlichte.

Seit 2004 ist Wolfgang Professor am Institut Jazz der Hochschule für Musik FHNW in Basel, 2017 gründete er am Jazzcampus das Focusyear-Exzellenzprogramm, das er seither mit Sarah Chaksad leitet.
Mit "MGT" debütierte Muthspiel 2013 auf ECM, 2014 folgte "Driftwood" mit Brian Blade und Larry Grenadier und ein eigener Zyklus im Konzerthaus Wien. 2011 erschien "Drumfree" mit Andy Scherrer und Larry Grenadier. "Vienna Naked" und "Vienna World" sind 2012 und 2015 Alben, auf denen Muthspiel auch singt.

Mit "Rising Grace" folgte auf ECM 2016 das erste Quintett-Album mit Brad Mehldau, Ambrose Akinmusire, Brian Blade und Larry Grenadier, vom Downbeat Magazine mit maximalen fünf Sternen bewertet, 2018 folgte mit Eric Harland an den Drums das zweite, "Where The River Goes". Das 2019 entstandene Wolfgang Muthspiel Large Ensemble widmet sich eigenen Stücken, die Guillermo Klein neu arrangierte. Die 19-köpfige Gruppe vereint europäische Jazzgrössen und virtuose Kammermusiker und spielte u.a. in der Hamburger Elbphilharmonie und im Wiener Konzerthaus.

Die auf einer Japantour 2018 mit Scott Colley und Brian Blade entstandenen Aufnahmen erschienen zwei Jahre später auf ECM unter dem Titel "Angular Blues". Muthspiel erhielt u.v.a. Auszeichnungen zweimal den Hans Koller Preis für den Musiker des Jahres und die Auszeichnung zum europäischen Jazzmusiker des Jahres 2003. Darüber hinaus wählte ihn das Musicians Magazine unter die "Top Ten Jazz Guitarrists of the World". 2021 wurde ihm der Deutsche Jazzpreis in der Kategorie "Saiteninstrumente International" verliehen.

Eintritt: CHF 15.- / 10.-

Jazzcampus

Jazzcampus Club

Utengasse 15, 4058 Basel

19:30

Reservation
45 von 45 Plätzen frei.
Alle Plätze voll

Weitere Veranstaltungen

16.12.
Freitag

Vortragsstunde Traversflöte
Klasse Marc Hantaï

Schola Cantorum Basiliensis

Kleiner Saal

18:00

Reservation
30 von 30 Plätzen frei.
Alle Plätze voll
16.12.
Freitag

Offene Musizierstunde

Musikschule Riehen

Musiksaal, Musikschule Riehen

18:30

Reservation
50 von 50 Plätzen frei.
Alle Plätze voll
16.12.
Freitag

Vortragsabend Gesang
Klasse Marcel Boone

Hochschule für Musik, Klassik

Neuer Saal

19:00

Reservation
50 von 50 Plätzen frei.
Alle Plätze voll