Komponisten und Komponistinnen spielen ihre eigenen Werke

Welte-Salon

Donnerstag, 06.10. | 19:30

Bis heute geht von den vielen Welte-Aufnahmen, auf denen Komponist:innen ihre eigenen Werke spielen, eine besondere Faszination aus. Sie waren auch eine wesentliche Marketing-Säule der Firma. Neben berühmten Komponisten-Virtuosen (z.B. Saint-Saëns) lud Welte aber ebenso Komponisten ein, die nicht primär als Pianisten aktiv waren, sondern Transkriptionen ihrer Orchesterwerke (z.B. Mahler) und Opern (z.B. Leoncavallo) einspielten. Für jeden Fall muss einzeln bewertet werden, welche Anregungen und Schlüsse sich aus der Analyse dieser Aufnahmen ziehen lassen.

Gasthörer:innen willkommen   

Hochschule für Musik, Klassik

Neuer Saal

Leonhardsstrasse 10, 4051 Basel

19:30

Reservation
50 von 50 Plätzen frei.
Alle Plätze voll

Weitere Veranstaltungen

07.10.
Freitag

«Magic Piano» – Robert Schumann – Die Aufnahmen der Schüler:innen Clara Schumanns als Schlüssel zum «zwischen den Zeilen lesen»
Workshop 5 mit Laura Granero (Wien)

Hochschule für Musik, Klassik

Neuer Saal

09:00

Reservation
50 von 50 Plätzen frei.
Alle Plätze voll
07.10.
Freitag

«Magic Piano» – «Im Geiste Liszts» – Beethoven und Liszt in den Interpretationen der Liszt-Schüler:nnen
Workshop 6 mit Camilla Köhnken (Gent)

Hochschule für Musik, Klassik

Neuer Saal

14:00

Reservation
50 von 50 Plätzen frei.
Alle Plätze voll
08.10.
Samstag

Junge Sinfoniker Basel
Leitung: Matthias Kuhn

Musikschule Basel

Stadthaus Neuenburg (D)

17:00

Reservation
50 von 50 Plätzen frei.
Alle Plätze voll