«Magic Piano» – Max Reger und Gustav Mahler: «espressivo» und «Ausdruck» – ein Jahrmarkt der Missverständnisse

Workshop 7 mit Jean-Jacques Dünki (Basel)

Montag, 10.10. | 09:00

Max Reger ist eine oft unterschätzte, doch wertvolle Figur der Interpretations­forschung um 1900. Als reisender Orgel- und Klaviervirtuose, Komponist, Editor und später auch Orchestererzieher prägte er das Stilempfinden seiner Zeit stark mit. Für Gustav Mahler (1860–1911), den beispielgebenden Dirigenten und Sym­phoniker, war das Klavier eher sekundäres Ausdrucksmittel, eher zum «Zeigen» als zum «Interpretieren» gedacht.

Der Workshop geht der Frage nach, ob das Spiel eines Komponisten in eigenen Werken Modell für spätere Interpretationen sein kann. Ausserdem wird die Notation der Komponistin in ihren Grenzen und Möglichkeiten auf den Prüfstand gestellt.

Gasthörer:innen willkommen     

Hochschule für Musik, Klassik

Neuer Saal

Leonhardsstrasse 10, 4051 Basel

09:00

Reservation
50 von 50 Plätzen frei.
Alle Plätze voll

Weitere Veranstaltungen

10.10.
Montag

«Magic Piano» – Das Yamaha Disklavier als Werkzeug für eine moderne Klavier-Didaktik
Workshop 8 mit Christoph Sischka (Freiburg i. Br.) und Sebastian Bausch

Hochschule für Musik, Klassik

Neuer Saal

15:00

Reservation
50 von 50 Plätzen frei.
Alle Plätze voll
10.10.
Montag

Wider den Standardisierungs-Zwang – Welte-Aufnahmen im Spannungsfeld zwischen Schultraditionen und persönlicher Freiheit
Welte-Salon

Hochschule für Musik, Klassik

Neuer Saal

19:30

Reservation
50 von 50 Plätzen frei.
Alle Plätze voll
11.10.
Dienstag

«Magic Piano» – Debussys Welte-Rollen: Einblicke in die Estampes, Préludes und Children's Corner
Workshop 9 mit Roy Howat (London)

Hochschule für Musik, Klassik

Grosser Saal

09:00

Reservation
50 von 50 Plätzen frei.
Alle Plätze voll