Wider den Standardisierungs-Zwang – Welte-Aufnahmen im Spannungsfeld zwischen Schultraditionen und persönlicher Freiheit

Welte-Salon

Montag, 10.10. | 19:30

Das Klavierspiel der Jahrhundertwende, wie es sich auf Welte-Mignon-Aufnah­men erhalten hat, führt auf manchmal schockierende Weise vor Augen, welche Freiheiten im Vortrag sich Interpret:innen im 19. Jahrhundert nahmen. Nicht alle diese Entscheidungen mögen überzeugen, manche können sogar geradewegs missglückt sein – dennoch offenbaren die Einspielungen im Umkehrschluss auch, wie übermässig standardisiert die musikalische Interpretation heutzutage ist. Für Studierende, die nach ihrer eigenen, unverwechselbaren Stimme als Interpret:innen suchen, können die Aufnahmen eine Inspirationsquelle darstellen, die auf historisch fundierter Basis neue Gestaltungsmöglichkeiten eröffnen. Im Welte-Salon sollen Studierende und Dozierende ins Gespräch darüber kommen, wie künstlerische Individualität und Markterwartungen miteinander in Einklang gebracht werden können.

Gasthörer:innen willkommen     

Hochschule für Musik, Klassik

Neuer Saal

Leonhardsstrasse 10, 4051 Basel

19:30

Reservation
50 von 50 Plätzen frei.
Alle Plätze voll

Weitere Veranstaltungen

11.10.
Dienstag

«Magic Piano» – Debussys Welte-Rollen: Einblicke in die Estampes, Préludes und Children's Corner
Workshop 9 mit Roy Howat (London)

Hochschule für Musik, Klassik

Grosser Saal

09:00

Reservation
50 von 50 Plätzen frei.
Alle Plätze voll
11.10.
Dienstag

Dissonanzen geben der Musik den schönsten Reiz, wie Schmerzen im Leben
Pianistinnen auf Welte-Mignon spielen Schumann - im Rahmen der Magic Piano-Veranstaltungen

Hochschule für Musik, Klassik

Grosser Saal

12:10

Reservation
50 von 50 Plätzen frei.
Alle Plätze voll
11.10.
Dienstag

«Auf der Suche nach Authentizität»
Eine Reise in die Welt des S-Bogens für Barock-Fagotte

Hochschule für Musik, Klassik

Neuer Saal

16:00

Reservation
50 von 50 Plätzen frei.
Alle Plätze voll